Griechischer Bergtee

Als Griechischer Bergtee (griechisch Τσάι του βουνού Tsái tou vounoú) angeboten werden in Griechenland regional verschiedene endemische Arten der Sektion Empedoclia aus der Gattung der Gliedkräuter (Sideritis). Diese Teesorte ist aber auch in anderen Balkanländern verbreitet, wo er ebenfalls als „Bergtee“ bezeichnet wird.

SORTEN

Nach den jeweiligen lokal vorkommenden Sideritis-Arten unterscheidet man folgende Teesorten:

Der Kretische Bergtee wird auch Malotira genannt. Gelegentlich werden Sideritis-Sorten mit Diptam-Dost (Origanum dictamnus) (Diktamos) verschnitten. All diese Arten kommen ab einer Höhe von 1000 m vor und wachsen auf trockenem Untergrund.

Der Tee ist sehr schmackhaft, leicht bekömmlich, kann gern auch am Abend getrunken werden und ist ein beliebter Tee bei Husten und Heiserkeit. Der Tee kann sowohl warm als auch kalt getrunken werden. Bei Kindern ist der Tee besonder beliebt. Sie kennen den Tee nicht? Fragen Sie uns!

Leave a Reply Text

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.